WOLFGANG WALLOCH
Portfolio     Infos     Impressum

Alltagsfilm

Bildanalyse

BlackBox

Der Turm und ich

Die Krise des
Photographen

Die verrückte
Kamera

Dimensionen -
Projektionen

Erotische
Diptychons

Fotos aus einem
imaginären Film

Hommagen

Hörbilder

Metropolis

MirrorProject

Paradoxe Sequenz

Parallele Momente

Realitätsferne

Stunde Null

Virtuelle Flächen

Werden und
Vergehen

Raummodell mit projezierter Person

Projektion der Person in den Raum

Dimensionen - Projektionen I (1985)  -  Eine Person öffnet die Tür in einem langen dunklen Raum. Diese Person ist allerdings eine Projektion und der Raum besteht lediglich aus ein paar Pappkartons. Obwohl es keine Versuche zur Manipulation gibt - die Projektion und die Kartons sind als solche erkennbar - findet doch eine Raumillusion statt, der sich der Betrachter kaum entziehen kann. Dieses Ausgangsbild ist die Basis für weitere Fotoexperimente auf verschiedenen Ebenen, ein Spiel mit Dimensionen und Projektionen. Die Kartons werden 20 Jahre später in der Arbeit MirrorProject noch einmal zum Einsatz kommen.

Raummodell mit projeziertem Raummodell

Projektion des Raumes in den Raum

Raummodel mit projeziertem Raummodell mit darin projezierter Person

Projektion des Raumes in den Raum,
darin das Anfangsfoto mit der Projektion der Person in den Raum

Raummodell mit projezierter Person, während die echte Person von hinten hereinschaut

Projektion der Person in den Raum,
die Person schaut von hinten in den Raum herein

Person neben dem projezierten Raummodell

Die Person steht neben der Projektion des Raumes

Werkfoto des Studioaufbaus

Werkfoto

Portrait einer Frau auf dem Schreibtisch

Gerahmt auf dem Schreibtisch

Dimensionen - Projektionen II (1996)  -  Ein Foto steht auf einem Schreibtisch. Die Einordnung in die Größenverhältnisse wird durch die Utensilien auf dem Schreibtisch erleichtert. Anders dagegen, wenn dieses Foto nachts auf ein mehrstöckiges Wohnhaus projiziert wird. Trotz der Hinweise auf die Größenverhältnisse durch parkenden Autos oder die Fenster in den Etagen des Hauses bleibt eine gewisse Irritation zurück.

Portrait einer Frau projeziert auf eine nächtliche Häuserwand

Projiziert auf ein 4-stöckiges Haus